Offizielles Internetangebot der IHK Trier


Betriebliches Gesundheitsmanagement

Gesunde Mitarbeiter – gesunder Betrieb! Gesunde, motivierte und leistungsfähige Mitarbeiter sind die Grundvoraussetzung dafür, dass Unternehmen heute und in Zukunft ihre Wettbewerbsfähigkeit dauerhaft sicherstellen können. Angesichts sinkender Bevölkerungszahlen und alternder Belegschaften gewinnen Investitionen in die Gesundheit der Beschäftigten immer mehr an Bedeutung. Das sich ein solcher Einsatz auszahlt, ist wissenschaftlich belegt: In Unternehmen, die Betriebliches Gesundheitsmanagement langfristig und nachhaltig betreiben, sinken Krankenstand und Fehlzeiten, gleichzeitig steigen Produktivität, Arbeitszufriedenheit und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter. Dadurch können Kosten eingespart werden – und alle Beteiligten profitieren von den gesünderen Arbeitsbedingungen. Deswegen sehen immer mehr Unternehmen Gesundheit als großes Kapital und entdecken das Betriebliche Gesundheitsmanagement für sich.

Betriebliche Gesundheitsförderung - Checkheft für kleine und mittlere Unternehmen

Die betriebliche Gesundheitsförderung spielt als Strategie zur Fachkräftesicherung eine zunehmend wichtigere Rolle. Viele IHKs unterstützen Betriebe dabei, sich hier zu engagieren. Die DIHK-Broschüre "Betriebliche Gesundheitsförderung - Checkheft für kleine und mittlere Unternehmen" enthält neben vielen Tipps und konkreten Anstößen 21 kurz aufbereitete Unternehmensbeispiele aus der Praxis. Sie ist zum Download auf der rechten Seite oder als kostenfreies Druckexemplar erhältlich.

Gesundheit im Betrieb: So geht's!

Sie möchten einen schnellen Überblick über Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) bekommen? Unser Infoblatt erklärt Ihnen kurz und übersichtlich, was sich hinter BGM versteckt und warum es sicht lohnt. Dazu erhalten Sie konkrete Tipps zum Einstieg, Ansprechpartner und Links, um sofort Loszulegen.
Den Flyer finden Sie im Downloadbereich auf der rechten Seite.


Leitfaden zur Planung eines Gesundheitstags

Der Gesundheitstag ist ein idealer Einstieg, um das Betriebliche Gesundheitsmanagement in Ihrem Unternehmen einzuführen. Unser neuer Leitfaden begleitet Sie von der Idee bis zur Umsetzung – in nur fünf Schritten. Sofort einsetzbare Materialien wie Mitarbeiter-Fragebögen, Programmvorschläge, Maßnahmenplan sowie wichtige Adressen und Ansprechpartner sind im Leitfaden enthalten. Sie erhalten den Leitfaden zum Download auf der rechten Seite oder können ihn als Druckexemplar bei uns anfordern.


Wegweiser Betriebliches Gesundheitsmanagement in der Region Trier

Sie suchen Gesundheitspartner, mit denen Sie Ihre Angebote im Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement erfolgreich umsetzen können? Mit der Übersicht privater Dienstleister von A bis Z finden Sie einfach und schnell passende Gesundheitsangebote vor Ort. Die Anbieterübersicht finden Sie im Downloadbereich auf der rechten Seite.


Nachhaltigkeit des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Einzelne Aktionen wie die Durchführung eines Gesundheitstags oder einer Rückenschule für die Beschäftigten können einen guten Einstieg in das Betriebliche Gesundheitsmanagement darstellen. Nachhaltige Gesundheitsförderung im Betrieb geht allerdings weit darüber hinaus. Sie beinhaltet viele Facetten, die von der altersgerechten Arbeitsplatzgestaltung über die Förderung des psychischen und körperlichen Wohlbefindens und die gesunde Betriebsverpflegung bis hin zu gesundheitsgerechter Mitarbeiterführung und der Verankerung des Gesundheitsmanagements in Unternehmenskultur und –leitbild reichen.

Allem Engagement im Betrieb sollte jedoch immer eine ausführliche Analyse des aktuellen „Gesundheitszustands“ der Belegschaft vorausgehen. So können für jedes Unternehmen die passenden Maßnahmen für eine effektive Gesundheitsförderung entwickelt werden. Und zwar vor allem dann, wenn auch die Mitarbeiter an der Lösung der gesundheitsbezogenen Probleme im Betrieb maßgeblich beteiligt werden und diese aktiv mitgestalten können. Gesundheitsdienstleister, Krankenkassen und Unfallkassen sind bewährte Kooperationspartner für Unternehmen, die sich für die Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements interessieren und dabei auf die Erfahrungen und Netzwerke dieser Experten zurückgreifen möchten.


Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Deutsches Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung

Das Deutsche Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung (DNBGF) ist Teil der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga). Ohne Beschränkung auf einzelne Handlungsfelder oder Regionen möchte dieses Netzwerk die Beispiele guter Praxis der Gesundheitsförderung im Betrieb in allen Bereichen der Arbeitswelt verbreiten.

Bundesverband betriebliches Gesundheitsmanagement
Der Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement unterstützt Unternehmen und Gesundheitsmanager bei der Etablierung der betrieblichen Gesundheitsförderung im Betrieb.

Unternehmensnetzwerk „Enterprise for health“
Gesunde Unternehmen in einem gesunden Europa – unter diesem Leitgedanken engagieren sich in diesem Netzwerk internationale Unternehmen für eine partnerschaftliche Unternehmenskultur und eine moderne betriebliche Gesundheitspolitik.

Gesundheitsmanagement in rheinland-pfälzischen Klein- und Mittelunternehmen
Diese Plattform richtet sich speziell an kleine und mittlere Unternehmen und stellt dazu umfangreiche Informationen rund um das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement zur Verfügung.



Ansprechpartner

Martina Becker
Standortpolitik
Tel.: (06 51) 97 77-9 10
Fax: (06 51) 97 77-5 05
E-Mail: martina.becker@trier.ihk.de