Offizielles Internetangebot der IHK Trier


13.12.2017

EU und Japan einigen sich auf umfassendes Freihandelsabkommen

EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström und der japanische Außenminister Taro Kono haben am 11.12.2017 den erfolgreichen Abschluss des Wirtschaftspartnerschaftsabkommens zwischen der EU und Japan (WPA) bekannt gegeben.
Bereits im Juli 2017 einigten sich Japan und die EU auf den Abschluss eines Freihandelsabkommens. Nach einigen Monaten wurde nun der Text des Abkommens durch beide Verhandlungspartner bestätigt.
Das Abkommen ist für die Weinwirtschaft von besonderer Bedeutung. Neben dem Abbau von Zöllen für Weine, Schaumweine und aromatisierte Weine und der Anerkennung von geschützten geographischen Angaben hat sich Japan verpflichtet 28 in der EU zugelassene önologische Verfahren innerhalb von fünf Jahren vollständig anzuerkennen. Elf der wichtigsten Verfahren werden bereits ab Inkrafttreten anerkannt, weitere acht zwei Jahre nach Inkrafttreten.
Das Freihandelsabkommen könnte nach Zustimmung durch das Europäische Parlament und Mitgliedstaaten möglicherweise schon 2019 in Kraft treten.



Ansprechpartner

Matthias Lex
International
Tel.: (06 51) 97 77-2 11
Fax: (06 51) 97 77-2 05
E-Mail: lex@trier.ihk.de