Offizielles Internetangebot der IHK Trier


Baugeräteführer, Ausbildung, IHK Trier

10.04.2015

Finde deinen Job: Baugeräteführer

Hier dürfen nur Profis – und solche, die es werden wollen – ans Steuer. Für viele ist es ein Kindheitstraum, Bagger zu fahren. Baugeräteführer tun dies täglich. Sie arbeiten mit Baugeräten auf Baustellen im Hoch- und Tiefbau sowie im Straßen- und Spezialtiefbau.

Das können Bagger sein oder Raupen, Radlader, Kräne oder Tiefbau-Bohrgeräte. Baugeräteführer nehmen die Maschinen in Betrieb, sie fahren und warten sie. Sie heben Baugruben aus, bohren Löcher, transportieren Baumaterial, reißen Gebäude ab, walzen und planieren. Dabei müssen sie besonders die Eigenarten des jeweiligen Untergrunds beachten.

Funktioniert ein Gerät nicht richtig, müssen sie die Störung möglichst früh erkennen und der Ursache auf den Grund gehen. Stehen kleinere Reparaturen an, übernehmen sie diese oft selbst. Die Wartung der meist sehr hochwertigen und technisch ausgefeilten Maschinen liegt ebenfalls in ihrer Hand.   

Auch richten Baugeräteführer Baustellen ein und sichern sie, transportieren Bagger & Co. dorthin, bauen Arbeits- und Schutzgerüste auf und ab. Sie arbeiten in der Bautechnik, mit Vermessungsgeräten, Metallen und Kunststoffen. Auszubildende müssen nicht nur technisches Verständnis und Geschick mitbringen, sondern bei der Arbeit immer hellwach sein, um Unfälle auf der Baustelle zu vermeiden.
Der Berufsschulstandort auch für die Region Trier ist Neunkirchen im Saarland.

Zur Beschreibung weiterer Berufsbilder gelangen Sie hier.



Ansprechpartner

Thomas Mersch
Ausbildung
Tel.: (06 51) 97 77-3 40
Fax: (06 51) 97 77-3 05
E-Mail: mersch@trier.ihk.de