Offizielles Internetangebot der IHK Trier


Zukunftsshopper

Das Projekt „Zukunft(s)hopper“ soll Auszubildende aus der Handelsbranche ab dem zweiten Lehrjahr qualifizieren, praxistaugliche Ideen an der Nahtstelle von stationärem und digitalem Handel eigenständig zu entwickeln und diese Impulse in „ihre“ Unternehmen zu tragen. Die Auszubildenden werden dazu in Seminaren geschult. Im Anschluss sollen die Auszubildenden ein eigenens Projekt entwickeln und in der Abschlussveranstaltung vorstellen. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anlass sind die Änderung der Ausbildungsverordnung Einzelhandelskaufmann /-frau, wobei das bisherige Wahlmodul Online-Handel zu einem Pflichtmodul wird und der neue Ausbildungsberuf „Kaufmann / -frau im E-Commerce“.

Die Schritte:
Sie melden bis spätestens 13. Februar 2018 mindestens einen Auszubildenden für die Teilnahme am Projekt an und benennen einen innerbetrieblichen Ansprechpartner als Betreuer.
Ihre Auszubildenden nehmen an den folgenden Workshops teil:

(1)    Auftaktveranstaltung: (Dienstag, 20. Februar von 10:00 bis 12:00 Uhr, Raum 2.7 im Bildungszentrum der IHK) mit Vorstellung der Rahmenbedingungen und Präsentationstraining für die teilnehmen Auszubildenden.
(Alexandra Lossjew und Sebastian Keck, IHK Trier)

(2)    Seminar 1: „Konzeption eines Webshops“ (Dienstag 20. Februar. von 12:30 bis 14:30 Uhr, Raum 2.7 im Bildungszentrum der IHK) u. a. mit den Themen Zielgruppenanalyse, Shoplösungen, Gestaltung und Nutzerführung, Produktdarstellung und Retourenmanagement.
(Thomas Stiren, rdts AG)

(3)    Seminar 2: „Vermarktung eines Webshops 1“ (Mittwoch, 14. März von 10:00 bis 12:00 Uhr, Raum 2.5 im Bildungszentrum der IHK) u. a. mit den Themen Suchmaschinenoptimierung, Social-Media und Influencer-Marketing, Newsletter und Textanzeigen.
(Thomas Stiren, rdts AG)

(4)    Seminar 3: „Vermarktung eines Webshops 2“ (Mittwoch, 14. März von 12:30 bis 14:30 Uhr, Raum 2.5 im Bildungszentrum der IHK) u. a. mit dem Schwerpunkt Livebroadcasting und Videomarketing.
(Thomas Stiren, rdts AG)

(5)    Abschlussveranstaltung: (Montag 18. Juni, ab 14:00 Uhr, Tagungszentrum der IHK) zur Vorstellung der Projekte.

Die Projekte:
Nach den Seminaren sind die Teilnehmer gefordert eigene Projekte zu entwickeln, um die Verbindung von stationärem Einzelhandel und E-Commerce zu evaluieren oder zu ermöglichen. Die Auszubildenden wählen gemeinsam mit den Betreuern das betriebliche Projektthema und setzen es um. Die Präsentation dieser Projekte ist Gegenstand der Abschlussveranstaltung.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung. Bitte teilen Sie uns bis spätestens 13. Februar 2018 mit, ob Ihre Auszubildenden an der Veranstaltung teilnehmen wollen. Das beigefügte Anmeldeformular können Sie direkt an keck@trier.ihk.de oder per Fax ((06 51) 97 77-5 05) senden.


Ansprechpartner

Sebastian Keck
Standortpolitik
Tel.: (06 51) 97 77-9 30
Fax: (06 51) 97 77-5 05
E-Mail: keck@trier.ihk.de