Offizielles Internetangebot der IHK Trier


Nachwuchs gewinnen

Der Mangel an geeigneten Bewerbern ist inzwischen für viele Unternehmen eines der größten Hindernisse bei der Besetzung von Ausbildungsstellen. Drei von vier Unternehmen spüren laut einer Online-Umfrage des DIHK wegen der sinkenden Bewerberzahlen aktuell einen Handlungsbedarf und wollen ihr Ausbildungsengagement verstärken. Daher rückt das Thema Ausbildungsmarketing in vielen Betrieben auf der Tagesordnung ganz weit nach oben.

Ausbildungsmessen, Betriebsbesuche oder Schnupperpraktika sind erprobte Strategien, um Schulabgänger für die Ausbildung im Betrieb in Form der klassischen dualen Ausbildung oder im Rahmen eines dualen Studiums zu begeistern. Viele Unternehmen in der Region setzen aber nicht nur auf Altbewährtes, sondern nutzen vermehrt zusätzliche Maßnahmen wie die verstärkte Kooperationen mit Schulen und Hochschulen, die überregionale Suche nach Bewerbern oder die zunehmende Berücksichtigung weiterer Bewerbergruppen wie Studienabbrecher, lernschwache Jugendliche oder Ausbildungsinteressierte mit Migrationshintergrund.

Unternehmen, Auszubildende, Schüler und Lehrer können sich im Info-Portal des Geschäftsbereichs Ausbildung der Industrie- und Handelskammer Trier rund um das Thema Ausbildung informieren und alles über wichtige Termine und Veranstaltungen in der Region erfahren. Unter anderem organisiert die IHK Trier regelmäßig Ausbildungsmessen, bei dem sich interessierte Schüler, Eltern und ausbildende Unternehmen kennenlernen können. Jedes Jahr wird dazu rechtzeitig vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres der IHK-Ausbildungsatlas veröffentlicht, der für mehr Transparenz bezüglich der Ausbildungsmöglichkeiten in der Region sorgen möchte.

Die Lehrstellenbörse der IHK Trier bietet engagierten Unternehmen und interessierten Schülern ein Forum, in dem sie ihre Lehrstellenangebote und -gesuche veröffentlichen können und ist seit neuestem auch als App für das Handy erhältlich.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

ReTriBus – Datenbank zur Berufs- und Studienorientierung

Die neue Datenbank ReTriBus der Stadt Trier bietet ab Ende 2013 eine Plattform, auf der regionale Unternehmen, Hochschulen und andere Bildungseinrichtungen ihre Angebote zur Studien- und Berufsorientierung einstellen können, um interessierte Schülern, Eltern und Lehrer über ihr Engagement zu informieren und Auszubildende für sich zu gewinnen.

Jobstarter
Das Ausbildungsstrukturprogramm Jobstarter fördert gezielt Projekte zur nachhaltigen Sicherung des Fachkräftenachwuchses in kleinen und mittleren Unternehmen. Auch die Verbesserung der Ausbildungsplatzsituation der Jugendlichen ist ein wichtiges Anliegen dieser Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Ada Lovelace-Projekt Trier
Mädchen und junge Frauen für MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) Berufe und Studiengänge zu begeistern – darum geht es beim Ada Lovelace-Projekt. Dazu werden Mentorinnen eingesetzt, die selbst einen MINT Beruf erlernen oder einen entsprechenden Studiengang absolvieren. Sie informieren, beraten und betreuen interessierte Schülerinnen.

MINT Zukunft schaffen
Naturwissenschaftlich-technisch qualifizierte Fachkräfte werden schon heute vielerorts händeringend gesucht. Die Initiative „MINT Zukunft schaffen“ bündelt zahlreiche Projekte und Aktivitäten von Unternehmen und Wirtschaftsverbänden, die junge Menschen für technische und naturwissenschaftliche Berufe begeistern möchten, um diesem Fachkräfteengpass entgegenzuwirken.