IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

  • 21.07.2020

    ATLAS-Ausfuhr: Einleitung eines Nachforschungsverfahrens

    Seit dem 10.07.2020 Frist wieder auf 90 Tage nach Überlassung reduziert

  • Ansprechpartner
    Foto: Gudrun Wewering
    International

    Gudrun Wewering

    Tel.: (06 51) 97 77-2 10
    Fax: (06 51) 97 77-2 05
    wewering@trier.ihk.de

In unserer Meldung vom 28. April informierten wir über die Bekanntgabe des Zolls, dass das Follow Up Verfahren, für Ausfuhrvorgänge mit Überlassungsdatum ab dem 24. April 2020, bis auf Weiteres erst 300 Tage nach Überlassung gestartet wird, wenn bis dahin keine Ausgangsinformationen vorliegen.

Bei Ausfuhrvorgängen die ab dem 10. Juli 2020 überlassen werden wird das Follow Up Verfahren wieder 90 Tage nach der Überlassung gestartet, wenn zu diesem Zeitpunkt keine Informationen über einen erfolgten Ausgang vorliegen. Die Frist zu Beantwortung des Nachforschungsersuchens beträgt weiterhin 45 Tage. Erfolgt keine Antwort so wird der Ausfuhrvorgang nach 360 Tagen für ungültig erklärt. Zwischen dem 135. Tag und dem 360. Tag kann der Alternativnachweis bei der Ausfuhrzollstelle vorgelegt werden und der Ausgang wird bestätigt.

Weitere Informationen enthält die ATLAS-Info 0063/20.

Seitenfuß