IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

Freie Plätze vorhanden
  • Aktuelles & Neuerungen bei Mitarbeitereinsätzen in Frankreich

    Aktuelle Entwicklungen der französischen Entsendegesetzgebung, neue Online-Entsendemitteilung, Anforderung an den Vertreter in Frankreich, beim Einsatz mitzuführende Dokumente, Carte BTP, arbeitsrechtliche Auflagen

  • Ansprechpartner
    Extern

    Christina Grewe

    Tel.: (06 51) 9 75 67-11
    grewe@eic-trier.de

Frankreich ist für deutsche Unternehmen der wichtigste Handelspartner innerhalb der EU und ein lukrativer Absatzmarkt für produktbegleitende Dienstleistungen, Bauarbeiten oder sonstige Leistungen. Mit der Umsetzung der RL 2014/ 67 EU sind die administrativen Auflagen für Mitarbeitereinsätze in Frankreich deutlich ausgeweitet worden. Ziel der Auflagen ist die Vermeidung von Sozialdumping innerhalb der EU. Der französische Gesetzgeber hat vergleichsweise umfangreiche Entsendeauflagen eingeführt. Das reformierte Entsendegesetz vom 5. September 2018 sieht nun Erleichterungen vor.

Zu den französischen Entsendeauflagen zählen die Meldung der entsandten Arbeitnehmer im Online-Verfahren (SIPSI-Meldung), die Bereitstellung diverser Unterlagen sowie die Bestellung eines Vertreters in Frankreich, der als Ansprechpartner für die französischen Kontrollbehörden fungiert. Die Auflagen sollen den Kontrollbehörden ermöglichen zu überprüfen, ob sich die entsendenden Unternehmen an die groben arbeitsrechtlichen Schutzvorschriften sowie an die als allgemeinverbindlich erklärten tarifvertraglichen Vorgaben in Frankreich halten. Kontrollen finden in Frankreich regelmäßig statt. Bei Zuwiderhandlungen drohen Geldstrafen und Bußgelder zwischen 1.000 EUR und 500.000 EUR sowie die Einstellung der Baustelle oder Montage. Ab 2019 sollen die Kontrollen verstärkt und weitere Sanktionen eingeführt werden.

Die Veranstaltung verschafft einen praxisnahen Überblick über die aktuellen administrativen und arbeitsrechtlichen Auflagen, die deutsche Unternehmen bei Mitarbeitereinstätzen in Frankreich beachten müssen, sowie über aktuelle rechtliche Entwicklungen. 

  • Termin

    Beginn: 30.01.2020, 14:00 Uhr
    Ende: 30.01.2020, 17:00 Uhr
  • Veranstaltungsort

    IHK Trier- Bildungszentrum, Raum E.7
    Herzogenbuscher Str. 12
    54292 Trier
  • Veranstalter

    EIC Trier IHK/HWK-Europa-Innovationscentre GmbH
    Tel.: (06 51) 97 56 70
    Fax: (06 51) 97 56 73 3
    info@eic-trier.de
  • Gebühr

    165 zzgl. MwSt. EUR
  • Online-Anmeldung

    Anmeldeschluss 24.01.2020
    Jetzt anmelden

Anmeldung

Geben Sie zur Anmeldung in folgendem Formular Ihre Daten an. Die mit einem Sternchen gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.
Bitte geben Sie uns unbedingt eine Telefonnummer an, damit wir Sie bei Rückfragen und Terminänderungen erreichen können.
Sie haben sich erfolgreich angemeldet! Sie erhalten keine weitere gesonderte Bestätigung.

Vielen Dank

Teilnehmer

Rechnungsanschrift

Zahlmethode


Teilnahmebedingungen


Datenschutz - und Sicherheitshinweise


Seitenfuß