IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

  • 14.01.2020

    Algerien - Update zur Änderung der Bestimmungen bzgl. Transport- und Zahlungsabwicklung bei Einfuhren

    FOB- und CFR-Klauseln können weiterhin genutzt werden

  • Ansprechpartner
    Foto: Gudrun Wewering
    International

    Gudrun Wewering

    Tel.: (06 51) 97 77-2 10
    Fax: (06 51) 97 77-2 05
    wewering@trier.ihk.de

Bereits am 29. November und 18. Dezember 2019 hatten wir über die Änderung verschiedener Bestimmungen bzgl. der Transport- und Zahlungsabwicklung bei Einfuhren nach Algerien berichtet.

Unter anderem war vorgesehen, dass ab dem 31.12.2019 sämtliche Einfuhren per Seefracht ausschließlich über den INCOTERM® „Free on Bord“ (FOB) abzuwickeln seien und Unternehmen bei Einfuhrgeschäften soweit wie möglich algerische Seefrachtführer nutzen sollten.

Inzwischen hat der Algerische Bankenverband (ABEF) mit zwei Schreiben vom 25.12. und 26.12.2019 (siehe Anlagen) informiert, dass algerische Importfirmen nun doch auch nach dem 31.12.2019 die Möglichkeit haben, sowohl die Vertragsklausel FOB als auch die Vertragsklausel „Cost And Freight“ (CFR) zu nutzen.

Voraussetzung für die Nutzung von CFR ist, dass die Importeure sich vor jedem Importgeschäft mit dem nationalen algerischen Seefrachtführer in Verbindung setzen. Nur für den Fall, dass der Haupttransport vom Importeur nicht bezahlt werden kann (und damit FOB nicht erfüllt werden kann), kann CFR genutzt werden. Dann muss die auf der CFR-Klausel basierende Rechnung zwei detaillierte Informationen enthalten: Die Waren- und die Frachtkosten (Hinweis: Das ABEF-Schreiben vom 25.12.2019 enthielt noch eine dritte anzugebende Information: die Versicherungskosten. Diese Anforderung wurde mit dem Korrekturschreiben vom 26.12.2019 revidiert.).

Hinweis: Laut Aussage der AHK Algerien können längerfristige Lieferverträge, die vor dem 31.12.2019 auf Basis der Klausel „CFR“ geschlossen und durch algerische Banken bereits domiziliert wurden, weiterhin umgesetzt werden. Die oben beschriebene FOB-Vorabanfrage durch den algerischen Importeur bei jeder einzelnen Lieferung ist dann nicht nötig.

Seitenfuß