IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

  • 01.07.2019

    Botschafter der dualen Berufsausbildung

    IHK Trier bereitet Auszubildende auf ihren Einsatz in Schulen vor

  • Ansprechpartner
    Foto: Alexander Oster
    Ausbildung

    Alexander Oster

    Tel.: (06 51) 97 77-3 63
    Fax: (06 51) 97 77-3 05
    oster@trier.ihk.de


Dieser Text ist vom 01.07.2019 und könnte inhaltlich veraltet sein.
Warum sollte ich mich für eine duale Ausbildung entscheiden? Wie finde ich einen guten Ausbildungsbetrieb? Was erwarten Unternehmen von ihren Auszubildenden? Wie ist der Arbeitsalltag in einem Unternehmen eigentlich so? Das sind Fragen, die Schülern durch den Kopf gehen, wenn das Ende der Schulzeit naht.
Junge Menschen, die bereits eine Berufsausbildung in einem Unternehmen begonnen haben, können darauf besonders gut Antworten geben. Sie erzählen authentisch und anschaulich über ihre eigene Berufswahl, den Alltag im Betrieb und ihre Karrierechancen nach der Ausbildung – und das wegen des geringen Altersunterschieds stets auf Augenhöhe mit den Schülern. Ganz nebenbei präsentieren Ausbildungsbotschafter dabei ihren Arbeitgeber als attraktiven Ausbildungsbetrieb bei den Fachkräften von morgen.

Kontakte zu Nachwuchskräften knüpfen
Für den Übergang von der Schule in den Beruf gilt: Die Bedeutung der beruflichen Orientierung in Schulen nimmt zu – und damit steigt auch der Anspruch an die Unterrichtsangebote. Zugleich wird es für Unternehmen zusehends schwieriger, ihren Fachkräftebedarf zu decken. Hier ist die Initiative der IHK-Ausbildungsbotschafter in mehrfacher Hinsicht eine Win-Win-Situation: Für Unternehmen, die ihre Bekanntheit erhöhen, Kontakte zu potenziellen Nachwuchskräften knüpfen und ihre Ausbildungsberufe vorstellen können; für Auszubildende, deren persönliche und soziale Kompetenzen gestärkt und deren Motivation für die Ausbildung erhöht wird; für Schüler, die charakteristische Einblicke in unterschiedliche Ausbildungsberufe und den Berufsalltag erhalten; für Lehrer, die bei der Berufsorientierung an ihrer Schule unterstützt werden.
Die IHK Trier bietet Unternehmen die Möglichkeit, im Rahmen der Berufsorientierung einen Ausbildungsbotschafter in Schulen zu entsenden. Die Botschafter werden im Rahmen eines eintägigen Seminars auf ihren Einsatz vorbereitet und von einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin des Teams Bildungsprojekte der IHK in den Unterricht begleitet.

Möglichkeiten der dualen Ausbildung aufzeigen
Anfang Juni fand die letzte Schulung statt und erfreute sich regen Zuspruchs: „In dem Seminar bekamen wir hilfreiche Tipps und Tricks, unser Auftreten bei Präsentationen zu verbessern, insbesondere wenn wir vor Schülern über unsere Ausbildung erzählen. Wir wollen ja gerade jungen Menschen aufzeigen, welche Möglichkeiten mit einer dualen Berufsausbildung verbunden sind“, sagt Ben Schotman, Auszubildender zum Kaufmann für E-Commerce bei Leyendecker HolzLand in Trier.
Die nächsten Schulungen finden am Donnerstag, 19. September 2019, sowie am Dienstag, 10. Dezember 2019, statt. Weitere Informationen gibt es unter www.ihk-trier.de, Suchbegriff: Ausbildungsbotschafter. Hier finden Interessierte zudem eine Liste von Unternehmen, deren Auszubildende sich als Ausbildungsbotschafter engagieren.

Seitenfuß