IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

01.07.2019

CC Pharma feiert 20 Jahre und erweitert Betriebsfläche

Der Arzneimittelimporteur CC Pharma GmbH erweitert seine Betriebsfläche in Densborn. Dort wurde der Grundstein für ein drittes Gebäude mit einer Fläche von 2600 Quadratmetern für Produktions-, Lager- und Büroräumlichkeiten gelegt. CC Pharma, das in diesem Jahr auch sein 20-jähriges Bestehen feiert, will damit nach der positiven Entwicklung der jüngsten Geschäftsjahre auch die Voraussetzung für weitere Arbeitsplätze schaffen.
Das Investitionsvolumen des Neubaus in Densborn beläuft sich auf 2,5 Millionen Euro. CC Pharma erweitert damit seine Produktionsflächen, Lagerstätten und Büroräumlichkeiten von derzeit 3800 auf insgesamt 6400 Quadratmeter. Dr. Thomas Weppelmann, Geschäftsführer und Mitgründer von CC Pharma, zeigte sich anlässlich des 20-jährigen Firmenjubiläums erfreut über das Wachstum der vergangenen Jahre und die sich daraus ergebende Erweiterung am Standort: „Als wir CC Pharma 1999 gründeten, war noch nicht absehbar, dass sich das Unternehmen zu einem der führenden Arzneimittelimporteure in Deutschland entwickelt.“ Gestartet als Nischenspezialist für schwer beschaffbare Arzneimittelimporte, bietet CC Pharma heute ein großes Sortiment von Arzneimitteln für diverse Indikationsbereiche an. Weitere Produktgruppen unter den Marken cc vital und cc beauty ergänzen das Angebot ebenso wie der Vertrieb von medizinischem Cannabis.
Seit 2006 liegt der Firmensitz von CC Pharma in Densborn. Drei Jahre später erweiterte der Arzneimittelimporteur den Standort bereits durch den Neubau eines zweiten Gebäudes. Mit derzeit über 230 Mitarbeitern ist der Arzneimittelimporteur ein wichtiger Arbeitgeber in der Eifel. Dr. Manfred Ziegler, Geschäftsführer bei CC Pharma, blickt zuversichtlich in die Zukunft: „Aufgrund der anhaltenden positiven Entwicklung unseres Unternehmens planen wir für die nächsten drei Jahre bis zu 30 neue Arbeitsplätze schaffen zu können.“
Seit Januar 2019 gehört CC Pharma dem am NYSE börsennotierten kanadischen Cannabisunternehmen Aphria. Durch die Akquise verstärkte CC Pharma sein Importgeschäft durch den Vertrieb von medizinischem Cannabis. Hendrik Knopp, dritter Geschäftsführer bei CC Pharma und verantwortlich für den Bereich Cannabis, sieht in der Übernahme das Wohl der Patienten: „Durch die Kombination unserer Präsenz im deutschen Apothekenmarkt mit Aphrias Erfahrung als weltweit führendes Cannabisunternehmen können wir unseren Teil dazu beitragen, den wachsenden Bedarf für medizinisches Cannabis auf dem deutschen Markt zu decken.“

Seitenfuß