Sprungmarken zu den wichtigsten Seitenabschnitten


Suche Hauptnavigation A-Z Übersicht Hauptinhalt Servicelinks


IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

Freie Plätze vorhanden
Icon: Webinar
Webinar
  • Einführung ins internationale Sozialversicherungsrecht in der EU

    Fehler und Haftungsrisiken vermeiden

  • Extern

    Christina Grewe

    Tel.: (06 51) 9 75 67-11
    grewe@eic-trier.de

Grenzüberschreitende Einsätze von Arbeitnehmern und Selbständigen gehören im EU-Binnenmarkt zum Tagesgeschäft. Vor allem in Grenzregionen wie der Großregion SaarLorLux fallen Wohnsitz- und Tätigkeitsstaat z. B. bei Grenzpendlern regelmäßig auseinander. Zudem werden Arbeitnehmer zur Ausführung von Arbeiten zeitweilig in andere EU-Länder entsandt oder arbeiten mitunter auch regelmäßig für einen oder mehrere Arbeitgeber in mindestens zwei EU-Ländern bzw. gehen in einem EU-Land einer unselbständigen und in einem anderen EU-Land einer selbständigen Tätigkeit nach. Aufgrund der Corona-Pandemie kam es zudem verstärkt zur Verlagerung von Arbeit ins Home-Office.

Bei solchen grenzüberschreitenden Aktivitäten kommt es neben der Einhaltung der steuer- und arbeitsrechtlichen Normen sowie der administrativen Auflagen bei Entsendungen vor allem auch auf den korrekten Umgang mit den Vorgaben des internationalen Sozialversicherungsrechts an. Fehler bei der Auswahl des anwendbaren nationalen Rechts können zu erheblichen Nachzahlungen und Verzinsungen führen.

Das Webinar verschafft einen praxisnahen Einstieg in die Systematik des internationalen Sozialversicherungsrechts in Europa und zeigt für Arbeitgeber die wichtigsten Compliance-Aspekte bei grenzüberschreitenden Sachverhalten auf.

Weitere Informationen sowie das Programm finden Sie hier.

Seitenfuß