IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

  • 23.09.2019

    HOGANEXT nimmt sich Ausbildungskonzept zum Ziel

  • Ansprechpartner
    Foto: Anne Kathrin Morbach
    Wein & Tourismus

    Anne Kathrin Morbach

    Tel.: (06 51) 97 77-2 40
    Fax: (06 51) 97 77-9 65
    morbach@trier.ihk.de

Logo Hoganext kleinDie Betriebe der Hotellerie und Gastronomie stehen vor vielfältigen Herausforderungen: Digitalisierung, Zunahme der Bürokratie, Ressourcenmangel und Generationskonflikte, Fachkräftemangel, unattraktive Arbeitszeiten, niedrige Margen und teilweise hoher Investitionsstau. Das erschwert es, Mitarbeiter zu finden, sowohl auf Ausbildungsebene wie auch auf Ausbilder- und Führungskräfteebene.

Zwei Lösungsansätze von HOGANEXT lauten:
Die betriebliche Ausbildung muss attraktiver gestaltet werden.
Ausbildungen der Zukunft müssen konzeptionell und strategisch gedacht werden und im Rahmen von Netzwerken umgesetzt werden, um Ressourcen zu sparen und effizient zu sein.

Daher ist das Ziel von HOGANEXT für das Jahr 2020 die Umsetzung eines regionalen Ausbildungskonzepts für Hotel- und Gastronomiebetriebe.

Ziele:
•    Erhöhung der Qualifikation des einzelnen Azubis, sowohl in den Soft-Skills als auch in den Fach-Skills
•    Senkung der Abbruchquoten
•    Imageförderung der Branche
•    Mehr Bewerber um Ausbildungsstellen in den teilnehmenden Betrieben dank professioneller PR-Begleitung und Marketing
•    Netzwerk und Erfahrungsaustausch unter den teilnehmenden Betrieben

Zielgruppe:
•    Auszubildende aus Betrieben des Hotel- und Gaststättengewerbe der Region Trier
•    Betriebe des Hotel- und Gaststättengewerbe der Region Trier

Nutzen für die Auszubildenden der teilnehmenden Betriebe:
Mit dem Aufbau und der Umsetzung eines regionalen Ausbildungskonzepts sollen Auszubildende aus den teilnehmenden Betrieben besser qualifiziert werden. Die Auszubildenden können an bis zu zehn Spezial-Schulungen teilnehmen. Hierzu zählen beispielsweise Fachschulungen zum Thema Fleisch bei einem regionalen Metzger oder Grill-Workshops, Fachschulungen zum Thema Fisch in Kooperation mit der VKD oder Fachschulungen zum Thema Küche 4.0 zu molekularen Küchensystemen. Die Schulungen werden speziell auf die Bedürfnisse und Fachlichkeit der Auszubildenden konzipiert. Jede dieser Veranstaltungen wird begleitet und betreut vom Projektleiter. In den Veranstaltungen sehen Auszubildende auch andere Betriebe, lernen neue Betriebsabläufe kennen und können sich mit den anderen Auszubildenden und Ausbildern austauschen. Somit können die Auszubildenden schon im Vorfeld bei der Entscheidung zur Wahl ihres Ausbildungsbetriebs eine gewisse Qualität des Ausbildungsbetriebs erwarten.

Nutzen für die teilnehmenden Betriebe:
Sie erhalten ein professionelles, in der Praxis bereits mehrfach angewandtes und ausgezeichnetes Ausbildungskonzept, für das sie keinen Organisationsaufwand haben. Sie können in der Außendarstellung damit werben, ein qualitativ hochwertiges Ausbildungskonzept für die Auszubildenden anzubieten, was ihren Marktwert in Bezug auf potenzielle Bewerber stark erhöht.

Jeder Betrieb erhält eine individuelle Beratung vor Ort oder per Videokonferenz, um seine Aktivitäten im Bereich der Außendarstellung/Marketing auf seiner Website und seinen Social-Media-Kanälen zu überprüfen und gegebenenfalls zu optimieren. Für ihr eigenes Marketing erhalten die Betriebe ein Marketing-Starter-Paket. Es besteht aus einem Logo für die Website, einer E-Mail-Signatur, einem Poster sowie einer Plakette, das die Teilnahme an dem Ausbildungskonzept in hochwertiger Art und Weise abbildet.

Von den Auszubildenden-Veranstaltungen werden Fotos, teilweise auch Videos erstellt, die die teilnehmenden Betriebe für ihr eigenes Marketing verwenden können. Parallel wird dies auf der HOGANEXT-Website sowie für weitere Öffentlichkeitsarbeit der IHK verwendet.
Alle teilnehmenden Betriebe erhalten zwei Zugänge zur Denk-Neu-Onlineakademie. In der Online-Akademie stehen mehr als 40 Lehr-Videos für Ausbilder und Führungskräfte rund um das Thema moderne Mitarbeiterführung und das Führen von motivierenden Mitarbeitergesprächen inklusive Leitfäden zur Verfügung. Ebenfalls sind in der Online-Akademie Downloads und Selbsttests enthalten. Die Inhalte der Akademie werden permanent weiterentwickelt. https://onlineakademie.denk-neu.com/

Die Ausbilder nehmen jährlich an zwei Schulungen zum Thema „Beschwerdemanagement“ und „Kommunikation, Führung und Feedback“ teil und lernen unter anderem, wie sie motivierende Mitarbeitergespräche führen. Folglich können auch die Auszubildenden von einem professionellen Führungsstil profitieren.

Sollte es bei der Umsetzung in einem Betrieb einmal haken, können sich die teilnehmenden Betriebe telefonisch an den Projektleiter wenden.

Antworten auf weitere Fragen zum Ausbildungskonzept finden Sie hier.
Interessierte Betriebe können hier Plätze für die Teilnahme am Ausbildungskonzept reservieren.

Seitenfuß