IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

  • 23.10.2019

    Irak: Wegfall der BVA-Beglaubigung für Ursprungszeugnisse und Handelsrechnungen

  • Ansprechpartner
    Foto: Gudrun Wewering
    International

    Gudrun Wewering

    Tel.: (06 51) 97 77-2 10
    Fax: (06 51) 97 77-2 05
    wewering@trier.ihk.de

    Foto: Matthias Lex
    International

    Matthias Lex

    Tel.: (06 51) 97 77-2 11
    Fax: (06 51) 97 77-2 05
    lex@trier.ihk.de

Die irakische Botschaft in Berlin informiert, dass die Beglaubigung von Ursprungszeugnissen und Handelsrechnungen durch das Bundesverwaltungsamt (BVA) künftig nicht mehr erforderlich ist.  Für den Irak galt bislang ein sehr aufwendiges Verfahren zur Legalisierung von Handelsdokumenten. Voraussetzung für eine Legalisierung von Handelsdokumenten durch die irakische Botschaft war

  1.    die Ausstellung/Bescheinigung von Ursprungszeugnissen/Handelsrechnungen durch die IHK;
  2.    die Beglaubigung durch das Bundesverwaltungsamt (BVA);
  3.    die Beglaubigung durch die Arab-German Chamber of Commerce and Industry (GHORFA).

Seit dem 7. Oktober 2019 ist eine Beglaubigung von Ursprungszeugnissen und Handelsrechnungen durch das Bundesverwaltungsamt nicht länger erforderlich. Künftig ist die Ausstellung des Ursprungszeugnisses bzw. die Bescheinigung der Handelsrechnung durch die IHK sowie die Beglaubigung durch die GHORFA für eine Legalisierung durch die irakische Botschaft in Berlin ausreichend

Seitenfuß