IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

  • 15.07.2019

    Kanada – Bestimmungen zum Verkauf importierter Weine in British Columbia gelockert

  • Ansprechpartner
    Foto: Matthias Lex
    International

    Matthias Lex

    Tel.: (06 51) 97 77-2 11
    Fax: (06 51) 97 77-2 05
    lex@trier.ihk.de

Für Weinproduzenten der kanadischen Provinz British Columbia besteht seit 2015 die Möglichkeit ihre Produkte in den Regalen privater Lebensmittelhändler zu vertreiben. Importierte Weine hingegen durften ausschließlich über ein „store within a store“-Modell im Einzelhandel vertrieben werden. Dieses Modell benachteiligte importierte Weine auch steuerlich erheblich. Die EU und andere Staaten hatten gegen dieses Handelshemmnis Prostest bei der WTO eingelegt. Am 08. Juli 2019 erließ die Regierung von British Columbia eine Verordnung, die es vorher lizensierten Einzelhändlern erlaubt neben Weinen aus British Columbia auch importierte Weine über die normale Regalfläche zu vertreiben. Damit wurde nun eine bedeutende regulatorische  Hürde im Weinexport nach Kanada beseitigt.

Seitenfuß