IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

  • Merkblatt zu Business Improvement Districts (BIDs)

  • Ansprechpartner
    Foto: Stephanie Illg-Kollmann
    Standortpolitik

    Stephanie Illg-Kollmann

    Tel.: (06 51) 97 77-9 30
    Fax: (06 51) 97 77-5 05
    illg-kollmann@trier.ihk.de

    Foto: Dr. Matthias Schmitt
    Standortpolitik

    Dr. Matthias Schmitt

    Tel.: (06 51) 97 77-9 01
    Fax: (06 51) 97 77-5 05
    schmitt@trier.ihk.de

Ein Business Improvement District ist ein räumlich festgelegter, meist innerstädtischer Bereich, in dem Grundstückseigentümer / Immobilienbesitzer auf Basis einer freiwilligen Selbstverpflichtung durch Mehrheitsbeschluss zeitlich begrenzte Maßnahmen zur Verbesserung des Umfeldes und der Attraktivität des BID-Bereichs finanzieren und durchführen (lassen). In den USA existieren mehr als 1.000 BIDs mit dem Ziel, urbane Aufenthaltsqualität durch ein attraktives Waren- und Dienstleistungsangebot in entsprechendem städtebaulichem Umfeld zu gewährleisten bzw. wieder herzustellen. Seit 2005 existieren auch in immer mehr deutschen Bundesländern BIDs, nachdem hierfür die rechtlichen Grundlagen geschaffen wurden.
Im Downloadbereich finden Sie ein Merkblatt der IHK Trier, das über die wesentlichen Aspekte von BIDs informiert.

In Rheinland-Pfalz wurde im Sommer 2015 mit dem Gesetz über lokale Entwicklungs- und Aufwertungsprojekte (LEAPG) eine landesgesetzliche Grundlage zur Einrichtung von BIDs geschaffen.

Seitenfuß