IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

  • Realsteuerhebesätze

  • Ansprechpartner
    Foto: Reinhard Neises
    Recht und Steuern

    Reinhard Neises

    Tel.: (06 51) 97 77-4 50
    Fax: (06 51) 97 77-4 05
    neises@trier.ihk.de

Realsteuern: Moderate Erhöhungen

Die Städte und Gemeinden im IHK-Bezirk Trier haben in diesem Jahr weniger an der Steuerschraube gedreht. Nach der aktuellen Auswertung gab es in den 555 Kommunen im IHK-Bezirk Trier in diesem Jahr 31 Erhöhungen der Gewerbesteuer und der Grundsteuer B. Im Jahr 2017 waren es 80 und im Jahr 2017 insgesamt 155 Erhöhungen. Damit haben in diesem Jahr lediglich rund sechs Prozent der Stadt- und Gemeinderäte eine Steuererhöhung beschlossen. Sechs Kommunen haben sogar eine Steuersenkung beschlossen. Es steht Ihnen eine Übersicht aller Städte und Gemeinden in der Region Trier mit den jeweiligen Realsteuerhebesätzen zum Download zur Verfügung

Die IHK begrüßt diese Zurückhaltung der Kommunen, nachdem in den Jahren 2014 und 2015 kräftig an der Steuerschraube gedreht worden ist. Aufgrund dieser Erhöhungen und der guten Wirtschaftslage verbuchen die Städte und Gemeinden im IHK-Bezirk Trier weiter sehr hohe Steuereinnahmen, und zwar bei der Gewerbesteuer insgesamt rund 102 Mio. EUR im ersten Halbjahr. Die Einnahmen aus der wichtigsten Kommunalsteuer sind damit zwar um rund zwei Prozent im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Jahres 2018 zurück gegangen, liegen aber basierend auf den Erhebungen des Statistischen Landesamts weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Im ersten Halbjahr 2017 betrugen die Einnahmen für alle Kommunen im IHK-Bezirk rund 94 Mio. EUR.




Seitenfuß