IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

  • 26.11.2019

    Regionales Ausbildungskonzept HOGANEXT 2020

    Ab 13. Januar 2020 startet das regionale Ausbildungskonzept HOGANEXT für Betriebe in der Hotel- und Gaststättenbranche

  • Ansprechpartner
    Foto: Anne Kathrin Morbach
    Wein & Tourismus

    Anne Kathrin Morbach

    Tel.: (06 51) 97 77-2 40
    Fax: (06 51) 97 77-9 65
    morbach@trier.ihk.de

    Foto: Ulrich Schneider
    Ausbildung

    Ulrich Schneider

    Tel.: (06 51) 97 77-3 01
    Fax: (06 51) 97 77-3 05
    schneider@trier.ihk.de

    Foto: Jana Rommelfanger
    Ausbildung

    Jana Rommelfanger

    Tel.: (06 51) 97 77-3 02
    Fax: (06 51) 97 77-3 05
    rommelfanger@trier.ihk.de

Hoganext Logo mini

Mit einer Beteiligung am regionalen Ausbildungskonzept HOGANEXT ermöglichen Sie Ihren Azubis die Teilnahme an einem mehrfach in der Praxis angewandten Ausbildungskonzept. Dieses bietet den Auszubildenden Zugang zu Veranstaltungen, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Dazu zählen Fachschulungen beim regionalen Metzger, Grill-Workshops oder „Küche 4.0“. Nach außen können Sie als Betrieb mit diesem zusätzlichen Angebot für Ihre Azubis werben und bei Bewerbern punkten. Zudem beraten wir Sie auf Wunsch individuell. Vor Ort oder per Videokonferenz werden Sie dabei unterstützt, Ihre Außendarstellung/das Marketing auf der Webseite und in den Social-Media-Kanälen zu optimieren.

Bis zum 13. Dezember 2019 können Sie sich  anmelden!
Das erste Treffen der teilnehmenden Betriebe findet am 13. Januar 2020 um 9 Uhr in der IHK Trier statt.

Weitere Infos finden Sie unter www.hoganext.de
  • Informationen zum Projekt

    Ziele:
    • Erhöhung der Qualifikation des einzelnen Azubis, sowohl in den Soft-Skills als auch in den Fach-Skills
    • Senkung der Abbruchquoten
    • Imageförderung der Branche
    • Mehr Bewerber um Ausbildungsstellen in den teilnehmenden Betrieben dank professioneller PR-Begleitung und Marketing
    • Netzwerk und Erfahrungsaustausch unter den teilnehmenden Betrieben

    Zielgruppe:
    • Auszubildende aus Betrieben des Hotel- und Gaststättengewerbe der Region Trier
    • Betriebe des Hotel- und Gaststättengewerbe der Region Trier

    Nutzen für die Auszubildenden der teilnehmenden Betriebe:
    • Bessere Qualifizierung der Auszubildenden
    • Teilnahme an bis zu 10 Spezial-Schulungen z.B. Fachschulung zum Thema Fleisch bei einem regionalen Metzger
    • Betreuung durch einen professionellen Projektleiter
    • Netzwerkbildung zwischen Azubis und Ausbilder
    • Auszubildende erweitern ihren Horizont und lernen neue Betriebsabläufe kennen

    Nutzen für die teilnehmenden Betriebe:
    • Angebot eines professionellen Ausbildungskonzepts
    • Kein eigener Organisationsaufwand
    • Möglichkeit mit hochwertigem Ausbildungskonzept in der Außendarstellung zu werben
    • Individuelle Beratung vor Ort oder per Videokonferenz
    • Marketing Starter Paket
    • Nutzung der Fotos und Videos der Azubi-Veranstaltungen für eigene Social Media Kanäle
    • Teilnahme an zwei Workshops zum Thema „Beschwerdemanagement“ und „Kommunikation, Führung und Feedback“
    • Pro Betrieb zwei Zugänge zur Denk-Neu-Onlineakademie mit mehr als 40 Lern-Videos für Ausbilder und Führungskräfte
  • FAQ

    Melde ich einen Azubi namentlich an oder sind die Plätze übertragbar?
    Der Betrieb bucht nur Plätze, keine Namen. So hat er die Flexibilität, unterschiedliche Azubis je nach betrieblicher Möglichkeit und Lernbedarf zu den Veranstaltungen teilnehmen zu lassen. Die Verhältnismäßigkeit von Azubis pro Betrieb und gebuchten Plätzen sollte in einem realistischen Verhältnis stehen, damit im Marketing auch glaubhaft damit geworben werden kann, dass dieser Betrieb und somit die Azubis an einem Ausbildungskonzept teilnehmen.

    Wie ist die Anreise zu den Schulungen und Seminaren geplant?
    Es liegt in der Verantwortlichkeit der Betriebe, die Anreise für die Azubis zu organisieren.

    Kommen neben dem Beitrag von 50 Euro (netto) pro Azubi und Betrieb weitere Kosten auf die Betriebe zu?

    Es kann sein, dass für gewisse Veranstaltungen, zum Beispiel eine Fisch-Schulung, eine Kostenumlage für den Waren-Einsatz des durchführenden Betriebs anfällt.

    Wo finden die Veranstaltungen statt?

    Die Schulungen finden im Regelfall in der IHK in Trier statt. In einem Abstimmungsmeeting mit den teilnehmenden Betrieben, werden die einzelnen Locations und Veranstaltungsorte besprochen. Gegebenenfalls wird auch hier geographisch berücksichtigt, wo sich die teilnehmenden Betriebe befinden.

    Kann ich auch zu einem späteren Zeitpunkt nach dem 1.1.2020 an dem Konzept einsteigen?
    Die Teilnahme an dem Konzept ist immer nur zum 1. Januar eines Jahres möglich.

    Wie ist die Vertragslänge und die Kündigungsfrist geregelt?
    Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Der Vertragspartner der Betriebe ist die IHK. Die Betriebe tragen einen finanziellen Eigenanteil pro Azubi/Monat (50 Euro netto), den sie direkt an die Agentur zahlen. Dieser Betrag wird für die Konzeption und Weiterentwicklung des Projekts genutzt. Bei einem Evaluationstreffen aller Beteiligten im Oktober 2020 wird die Ausrichtung für das zweite Jahr 2021 besprochen. Inhaltlich wird es im zweiten Jahr Änderungen geben, die Anzahl der Schulungen und Seminare bleibt gleich. Sollten Betriebe möglichen Anpassungen des Konzeptes nicht zustimmen, können sie die Teilnahme zum 31.12.2020 kündigen.

    Wer führt das Ausbildungskonzept durch?
    Das Konzept ist von der Agentur DENK NEU, dem Geschäftsführer Thomas Pütter und dem Projektleiter Ondrej Novotny entwickelt worden. Für die Umsetzung ist Herr Novotny als Projektleiter verantwortlich.
    Herr Pütter war selbst 20 Jahre Geschäftsführer des Nells Park Hotels in Trier. In dieser Zeit hat er das Azubikonzept für seinen eigenen Betrieb entwickelt und ist hierfür vielfach bundesweit ausgezeichnet worden. (https://www.youtube.com/watch?v=p5DOEDJaYU0)
    Herr Novotny hat als Direktor des Nells Park Hotels das Konzept jahrelang umgesetzt und als Mitglied der Geschäftsleitung der Zadra Gruppe in einer 2.0-Version im Romantik Hotel Landschloss Fasanerie und im Hotel / Restaurant Rosengarten in Zweibrücken eingeführt.
    Die Agentur DENK NEU (www.denk-neu.com) implementiert bundesweit branchenübergreifend Führungs- und Ausbildungskonzepte in vielen Unternehmen.

    Was ist die Aufgabe der IHK Trier?

    Die IHK Trier unterstützt das Projekt im Rahmen ihres Ausbildungsauftrags und beteiligt sich in den ersten zwei Jahren mit einem finanziellen Betrag und der Übernahme von Sach- und eigenen Personalkosten. Vertragspartner der Agentur ist die IHK Trier. Darüber hinaus stellt die IHK Räume für Schulungen zur Verfügung, lädt ein und entwickelt das Corporate Design. Die IHK bewirbt das Ausbildungskonzept. Sie wird unter anderem die Website hierzu pflegen und dort teilnehmende Betriebe darstellen, sodass sich potenzielle Bewerber an qualitativ hochwertigen (teilnehmenden) Ausbildungsbetrieben orientieren können.

    Was passiert, wenn der Projektleiter ausfällt?

    Sollte eine Schulung oder eine Veranstaltung auf Grund höherer Gewalt nicht durchgeführt werden können, so wird sich um einen Ersatztermin neu koordiniert. Sollte der Projektleiter für einen längeren Zeitraum seine Aufgabe aus zum Beispiel gesundheitlichem Grund nicht wahrnehmen können und keine adäquater Ersatz gefunden werden, kann das Projekt von der IHK pausiert oder beendet werden. Etwaige Vorauszahlungen werden in diesem Fall anteilig an die teilnehmenden Betriebe erstattet.

Seitenfuß