Sprungmarken zu den wichtigsten Seitenabschnitten


Suche Hauptnavigation A-Z Übersicht Hauptinhalt Servicelinks


IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

  • Schweich, Flächennutzungsplan und Bebauungsplan "Schlimmfuhr"

  • Foto: Wilfried Ebel
    Standortpolitik

    Wilfried Ebel

    Tel.: (06 51) 97 77-9 20
    Fax: (06 51) 97 77-5 05
    ebel@trier.ihk.de

    Foto: Kevin Gläser
    Existenzgründung und Unternehmensförderung

    Kevin Gläser

    Tel.: (06 51) 97 77-5 30
    Fax: (06 51) 97 77-5 05
    glaeser@trier.ihk.de

    Foto: Stefan Rommelfanger
    Standortpolitik

    Stefan Rommelfanger

    Tel.: (06 51) 97 77-9 30
    Fax: (06 51) 97 77-5 05
    stefan.rommelfanger@trier.ihk.de



Stadt/Gemeinde

Schweich

Bezeichnung des Plans

Schlimmfuhr

Art des Plans

Flächennutzugnsplan und Bebauungsplan

Beschreibung

Im Stadtgebiet von Schweich soll per Bebauungsplan Baurecht für großflächigen Einzelhandel
geschaffen werden. Im Flächennutzungsplan der Verbandsgemeinde Schweich stellt sich die
Fläche derzeit als gewerbliche Baufläche dar. Daher ist parallel zum Bebauungsplanverfahren
der Stadt Schweich der Flächennutzungsplan zu ändern.
Ziel der 20. Änderung des Flächennutzungsplans ist die Ausweisung einer Sonderbaufläche.
Dabei basiert die Planung auf dem durch die Stadt Schweich fortgeschriebenen Einzelhandels-
und Zentrenkonzept, welches im Planungsbereich einen zentralen Versorgungsbereich
ausweist.
Mit der Aufstellung des Bebauungsplans „Schlimmfuhr“ beabsichtigt die Stadt Schweich die
Erweiterung ihres Einzelhandelsangebotes. Ziel ist es, die Errichtung von, teils großflächigen,
Einzelhandelsfachmärkten über die Ausweisung eines sonstigen Sondergebiets „großflächiger
Einzelhandel“ zu realisieren. Namentlich plant der Lebensmittelhändler Wasgau sowie der
Drogeriemarkt Rossmann die Ansiedlung in das Plangebiet. Ergänzt wird das Angebot durch
den Non-Food-Discounter Action.
Zusätzlich zu den Einzelhandelsnutzungen soll im westlichen Bereich des Plangebietes die
Ausweisung eines Gewerbegebietes erfolgen. Für die künftigen Gewerbeansiedlungen wird
festgesetzt, dass Betriebe ausschließlich Verkaufsstellen betreiben dürfen, die in unmittelbarem
Zusammenhang mit dem jeweiligen Betrieb stehen, also die selbst hergestellt, ver- oder
bearbeitet wurden.
Ziel der Planung ist ein verträglicher Ausbau der Einzelhandelsangebote und Gewerbeflächen
in der Stadt Schweich.
Die Planaufstellung erfolgt im Regelverfahren. Damit einher geht die Durchführung einer Umweltprüfung,
deren Ergebnisse im Umweltbericht als Bestandteil des Bebauungsplans zusammengestellt
werden.
Der Flächennutzungsplan wird im Rahmen der Gesamtfortschreibung für den Geltungsbereich
dieses Bebauungsplans geändert.
Das Vorhaben baut auf der Fortschreibung des Einzelhandelskonzept der Stadt Schweich aus
dem Jahr 2020 auf und kann demnach als in die Stadtentwicklung integrierter Prozess verstanden
werden.

Plandokumente und Informationen


www.schweich.de


Rückmeldefrist an IHK

25.06.2021


Ansprechpartner IHK Trier

Stefan Rommelfanger




Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen! Bitte formulieren Sie diese möglichst konkret auf den Beteiligungssachverhalt bezogen und teilen Sie uns mit, an welchen Stellen die Entwurfsvorlage aus Ihrer Sicht gekürzt, geändert oder ergänzt werden sollte.

Bitte beachten Sie, dass allein die von der jeweiligen Anhörungsbehörde öffentlich ausgelegten Planunterlagen vollständig und verbindlich sind. Falls Sie Ihre Anregungen rechtsgültig äußern möchten, müssen Sie dies immer auch schriftlich gegenüber der jeweiligen Anhörungsbehörde tun.

Alle nachfolgenden Felder, die mit einem * markiert sind, sind Pflichtfelder!

Ihre Daten sind erfolgreich eingetroffen. Vielen Dank.

Hier können Sie Ihre Anmerkungen hinterlassen

Datenschutz

Datenschutzerklärung

Seitenfuß