IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

Freie Plätze vorhanden
  • Umsatzsteuer für Experten: Komplizierte Sachverhalte im Auslandsgeschäft richtig besteuern

    Neueste Entwicklungen im Umsatzsteuerrecht

  • Ansprechpartner
    Extern

    Christina Grewe

    Tel.: (06 51) 9 75 67-11
    grewe@eic-trier.de

Das Auslandsgeschäft ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für deutsche Unternehmen: Bei der Abwicklung von Auslandsgeschäften spielt die korrekte umsatzsteuerliche Einordnung von Lieferungen und Leistungen eine nicht zu unterschätzende Rolle. Denn Fehler beim Ausweis der Umsatzsteuer sowie bei der Erbringung von Buch- und Belegnachweisen können im Rahmen einer Betriebsprüfung zu einer Nacherhebung der Steuern führen, die im Regelfall schwer oder gar nicht an den Kunden weiterbelastet werden kann.

Mit der zunehmenden Internationalisierung der Geschäftsbeziehungen und oftmals verzweigten Vertriebs- und Beschaffungsketten wird die korrekte umsatzsteuerliche Einordnung von grenzüberschreitenden Waren- und Montagelieferungen sowie auch von Dienstleistungen immer komplizierter. Die umsatzsteuerlichen Herausforderungen reichen von der sachgerechten Abgrenzung zwischen Lieferungen und sonstigen Leistungen, der korrekten Zuordnung der Warenbewegung in internationalen Reihen- und Dreiecksgeschäften, just-in-time Lagerlieferungen mit voneinander abweichenden Länderregelungen, Lieferungen und Leistungen in Verbindung mit zollrechtlichen Sachverhalten bis hin zur Etablierung eines kundenfreundlichen Belegnachweissystems. Darüber hinaus bringt die EU-Mehrwertsteuerreform zum 1. Januar 2020 Harmonisierungen in Bezug auf die Zuordnung  der Warenbewegung in Reihengeschäften, Lagerlieferungen, die Voraussetzungen zur Steuerbefreiung von innergemeinschaftlichen Lieferungen und Belegnachweise.

Die Veranstaltung verschafft einen fundierten und praxisgerechten Überblick über die korrekte umsatzsteuerliche Behandlung von komplexen Auslandssachverhalten und geht insbesondere auf anspruchsvolle umsatzsteuerliche Problemstellungen ein. Anhand einer Vielzahl von Praxisbeispielen aus dem Unternehmensalltag wird der Lehrstoff vertieft.

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter aus international aktiven Unternehmen, die mit der Lösung schwieriger Umsatzsteuerfragen betraut sind, sowie auch an Steuerberater und Steuerfachangestellte. Solide umsatzsteuerliche Grundkenntnisse werden vorausgesetzt.


  • Termin

    Beginn: 18.11.2020, 9:30 Uhr
    Ende: 18.11.2020, 17:00 Uhr
  • Veranstaltungsort

    IHK Trier Tagungszentrum
    Herzogenbuscher Str. 12
    54292 Trier
  • Veranstalter

    EIC Trier IHK/HWK- Europa- und Innovationscentre GmbH
    Tel.: (06 51) 9 75 67 11
    Fax: (06 51) 9 75 67 33
    info@eic-trier.de
  • Gebühr

    235 € zzgl. MwSt.
  • Online-Anmeldung

    Anmeldeschluss 12.11.2020
    Jetzt anmelden

Anmeldung

Geben Sie zur Anmeldung in folgendem Formular Ihre Daten an. Die mit einem Sternchen gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.
Bitte geben Sie uns unbedingt eine Telefonnummer an, damit wir Sie bei Rückfragen und Terminänderungen erreichen können.
Sie haben sich erfolgreich angemeldet! Sie erhalten keine weitere gesonderte Bestätigung.

Vielen Dank

Teilnehmer

Rechnungsanschrift

Zahlmethode


Teilnahmebedingungen


Datenschutz - und Sicherheitshinweise


Seitenfuß