Sprungmarken zu den wichtigsten Seitenabschnitten


Suche Hauptnavigation A-Z Übersicht Hauptinhalt Servicelinks


IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

Freie Plätze vorhanden
Icon: Präsenzveranstaltung
Präsenzveranstaltung
  • Webinar "Einsätze in der Schweiz rechtssicher abwickeln"

    Entsendemitteilung und Lohnmeldung, Umgang mit Lohnrechner etc.

  • Extern

    Christina Grewe

    Tel.: (06 51) 9 75 67-11
    grewe@eic-trier.de

Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und der Schweiz sind eng. Deutschland ist für die Schweiz der weltweit wichtigste Handelspartner. Viele deutsche Unternehmen erbringen im Rahmen ihrer Geschäftsbeziehungen Werklieferungen und Werkleistungen in der Schweiz.
Grenzüberschreitende Mitarbeitereinsätze sind in der Schweiz an diverse arbeitsrechtliche Vorgaben sowie an strikte administrative Auflagen geknüpft, die bei Nichteinhaltung zu Bußgeldern und in schwerwiegenden Fällen sogar zum zeitweiligen Marktausschluss führen können.

Beim Einsatz von Mitarbeitern sind die Meldepflicht im Rahmen des 90-Tage Kontingents, die Lohnmeldung sowie die anwendbaren Vorgaben des kantonalen Arbeitsrechts unter Berücksichtigung der lokalen GAV zu beachten. Zudem unterliegen auch die Einsätze von Selbständigen und Geschäftsführern dieser Meldepflicht. Einsätze, die länger als drei Monate dauern, benötigen zudem eine Bewilligung vom zuständigen kantonalen Arbeitsamt. In einigen Gewerken besteht darüber hinaus eine Kautionspflicht sowie eine Meldepflicht für reglementierte Berufe.

Bei der umsatzsteuerlichen Abwicklung von Werklieferungen und Dienstleistungen kommen bei grenzüberschreitenden Einsätzen die Regelungen des Schweizer Mehrwertsteuerrechts zur Anwendung, die in vielen Bereichen von den deutschen bzw. EU-Rege-lungen abweichen. Zudem besteht seit 2018 eine Neuregelung in Bezug auf die Pflicht zur Beantragung einer Schweizer Mehrwertsteuernummer für ausländische Unternehmen.

Das Webinar verschafft einen praxisnahen und aktuellen Überblick über die unterschiedlichen administrativen Auflagen und Meldepflichten sowie die wichtigsten arbeitsrechtlichen und umsatzsteuerlichen Regelungen, die bei grenzüberschreitenden Einsätzen in der Schweiz zu berücksichtigen sind.

Weitere Informationen sowie das Programm finden Sie hier.

Seitenfuß