IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

(Foto: Black Spring - Fotolia.com)
  • Wirtschafts- und Unternehmenskultur in Frankreich

    Intensivseminar für kaufmännische Auszubildende und junge Fachkräfte in Paris

  • Ansprechpartner
    Foto: Anne Janeczek
    Ausbildung

    Anne Janeczek

    Tel.: (06 51) 97 77-3 60
    Fax: (06 51) 97 77-3 05
    janeczek@trier.ihk.de

Parlez-vous français?

Das dreiwöchige Intensivseminar „Wirtschafts- und Unternehmenskultur in Frankreich“ der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer (AHK) vermittelt grundlegende Kenntnisse über die Unternehmenskultur und das französische Wirtschaftssystem.
  • Seminarinhalt

    Die Teilnehmer wenden ihre französischen Sprachkenntnisse in berufsrelevanten Fallbeispielen an, insbesondere bei Verkaufsgesprächen, Verhandlungen oder Präsentationen. Anhand von Fallstudien werden Praktiken zum erfolgreichen Umgang mit dem französischen Kunden beziehungsweise Geschäftspartner dargestellt. Sie lernen kulturelle Besonderheiten kennen und vertiefen so ihre interkulturellen Kompetenzen. Der Unterricht wird ausschließlich auf Französisch gehalten, die Dozenten sind Muttersprachler.
  • Unterrichtsort

    Paris, Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer (AHK)
  • Zielgruppe

    Der Kurs richtet sich an kaufmännische Auszubildende ab dem zweiten Ausbildungsjahr, deren Ausbildung einen internationalen Bezug aufweist, sowie junge Arbeitnehmer nach erfolgreich abgeschlossener Erstausbildung, die eine Spezialisierung anstreben und dabei vorhandenes Wissen vertiefen möchten.
  • Teilnahmevoraussetzungen

    • Einverständniserklärung des Ausbildungsbetriebs
    • Freistellung vom Berufsschulunterricht und Volljährigkeit
    • gute Französischkenntnisse (mindestens Sprachniveau B1) – Französischkenntnisse werden überprüft und müssen in geeigneter Form nachgewiesen werden.
  • Zertifikate

    Nach erfolgreicher Prüfung durch die Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer wird das AHK-Weiterbildungszertifikat "Wirtschafts- und Unternehmenskultur in Frankreich" erstellt, ansonsten eine Teilnahmebescheinigung. Die Teilnehmer erhalten außerdem den "Europass Mobilität".
  • Unterbringung

    Um den Teilnehmern Sprache und kulturelle Aspekte auch außerhalb des Unterrichts näher zu bringen, werden sie in Gastfamilien untergebracht (von der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer vermittelt).
  • Kosten für den Teilnehmer

    • Kursentgelt: 900 Euro für drei Wochen Kurs
    • Unterkunft bei einer Gastfamilie: 39 Euro pro Nacht im DZ inkl. Frühstück und drei Abendessen pro Woche (42 Euro im EZ)
    • Lebenshaltungskosten und eigene Anreise
  • Fördermöglichkeiten

    Teilnehmer/-innen in der Erstausbildung und junge Fachkräfte, die ihre Erstausbildung vor maximal einem Jahr abgeschlossen haben, können sich um eine "ERASMUS+"-Förderung bewerben. Diese Fortbildung ist durch ein "ERASMUS+"-Stipendium in Höhe von insgesamt 833 Euro + Reisekosten förderfähig.
  • Termine

    29.03 – 18.04.2020

    Der Kurs ist auf 20 Teilnehmer begrenzt. Wird die Mindestteilnehmerzahl von zehn nicht erreicht, behält sich die Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer vor, den Kurs abzusagen.
Weitere Informationen erhalten Sie direkt bei der AHK Paris:

Martin Latour
Telefon: 0033 (0)1 40 58 35 93
E-Mail: mlatour@francoallemand.com

Seitenfuß