IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

(Foto: Sergej Khackimullin - Fotolia.com)

08.05.2019

Wissing: Innovationen halten unsere Unternehmen an der Spitze

Umweltfreundlicher Holzschutz, ein 3D-Druck-Verfahren mit recyclebarem Material, eine neuartige Messmaschine, die webbasierte Überwachung von Anlagen oder ein neues Präzisionswerkzeug: Die Innovationsleistungen rheinland-pfälzischer Unternehmen sind vielfältig. Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing hat fünf Unternehmen mit dem Innovationspreis des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet und drei Unternehmen Anerkennungen verliehen. Innovationen hielten die Unternehmen im Land an der Spitze, betonte der Minister.
„Innovationen halten unsere Unternehmen an der Spitze. Dank ihrer Forschungs- und Entwicklungsleistung können sich Unternehmen aus Rheinland-Pfalz auf dem Weltmarkt behaupten. Wir prämieren heute kreative Unternehmen, die neue Wege gegangen sind, die risikobereit sind – und es geschafft haben“, sagte Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing bei der Vergabe des Innovationspreises 2019 in Ludwigshafen.

Der Innovationspreis Rheinland-Pfalz wird gemeinsam vom Wirtschaftsministerium und den Arbeitsgemeinschaften der Industrie- und Handelskammern und der Handwerkskammern vergeben und ist mit 40.000 Euro dotiert.
Dr. Tibor Müller, Hauptgeschäftsführer der IHK Pfalz, sagte: „Unternehmen müssen ständig Innovationen hervorbringen, um im marktwirtschaftlichen Wettbewerb dauerhaft bestehen zu können. Diverse Studien haben festgestellt, dass Großunternehmen ihre Innovationsintensität in den letzten Jahren stark ausgeweitet haben und dies auch weiterhin planen. Bei den KMUs – die in Rheinland-Pfalz 97 Prozent aller Unternehmen ausmachen – ist jedoch mit sinkenden Innovationsausgaben zu rechnen. Dennoch: Neue Ideen entstehen auch in kleinen und mittleren Unternehmen in unserem Bundesland, wie der Innovationspreis des Landes auch im 31. Jahr seiner Vergabe eindrucksvoll beweist.“ Müller versprach, dass die Industrie- und Handelskammern in Rheinland-Pfalz ihre Mitgliedsunternehmen weiterhin aktiv mit dem IHK-Innovationsnetzwerk und vielen weiteren Angeboten unterstützen werden.

HWK-Präsidentin Brigitte Mannert sagte: „Visionen und Kreativität, Mut und Pioniergeist sind die Voraussetzungen für Innovation. Die Ideen und Leistungen der Preisträger verdienen unsere Anerkennung und sind ein Beispiel für die Innovationskraft unserer Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Der diesjährige Preisträger aus der Kategorie Handwerk zeigt, dass gerade kleine und mittlere Unternehmen zu den starken innovativen Kräften unserer Gesellschaft gehören.  Die Landesregierung leistet mit der Auslobung dieses Preises einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung und Umsetzung von Innovationen im Handwerk.“
Wissing betonte: „Innovationen gehen von Menschen aus, die in einem freien, kreativen Umfeld anders denken als andere.“ Der Minister hob zudem die Transferinitiative des Landes hervor, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Unternehmen und Forschungseinrichtungen miteinander zu vernetzen. „Die Unternehmen im Land können auf das exzellente Know-how der rheinland-pfälzischen Hochschulen und  Forschungseinrichtungen zurückgreifen.“

Der Innovationspreis Rheinland-Pfalz wurde zum 31. Mal verliehen. Er ist einer der ältesten Innovationspreise in Deutschland.  

Seitenfuß