Sprungmarken zu den wichtigsten Seitenabschnitten


Suche Hauptnavigation A-Z Übersicht Hauptinhalt Servicelinks


IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

6.1 Einzelhandelsrelevante Kaufkraft, Umsatz, Zentralität in den Stadt- und Landkreisen

2021

Verwaltungs-
bezirk
Einzelhandels-
relevante Kaufkraft
(Mio. Euro)
Einzelhandels-
relevante Kaufkraft
(Euro pro Kopf)
Einzelhandels-
relevante Kaufkraft
Index je Einwohner
(D = 100)
Einzehandels-
umsatz
(Mio. Euro)
Einzelhandels-
umsatz
(Euro pro Kopf)
Einzelhandels-
umsatz
Index je Einwohner
(D = 100)
Einzelhandels-
zentralität
(D = 100)
Stadt Trier 695,7 6216 92,0 1068,0 9543 170,5 185,4
Landkreis Bernkastel-Wittlich 735,1 6531 96,6 537,6 4776 85,3 88,3
Eifelkreis Bitburg-Prüm 630,0 6334 93,7 480,6 4831 86,3 92,2
Landkreis Vulkaneifel 391,6 6487 96,0 260,2 4311 747,0 80,3
Landkreis Trier-Saarburg 968,7 6457 95,5 572,4 3815 68,2 71,4
IHK-Bezirk Trier 3421,1 6403 94,7 2918,7 5462 97,6 103,1
Rheinland-Pfalz 27 343,8 6668 98,6 21 801,1 5317 95,0 96,3
Deutschland 563 970,5 6760 100,0 466 860,7 5596 100,0 100,0
Quelle: Michael Bauer Research GmbH, Nürnberg und CIMA Beratung + Management GmbH / BBE Handelsberatung GmbH, München

Kaufkraft und einzelhandelsrelevante Kaufkraft

Kaufkraft bezeichnet das verfügbare Einkommen (Einkommen ohne Steuern und Sozialversicherungsbeiträge, inkl. empfangener Transfernleistungen) der Bevölkerung einer Region

Bei der einzelhandelsrelevanten Kaufkraft werden nur die Einkommensbestandteile berücksichtig, die für Ausgaben im Einzelhandel (inklusive Internet- und Versandhandel) zur Verfügung stehen. Bei der Ermittlung der Kaufkraftkennziffern werden dementsprechend die folgenden Komponenten berücksichtig:

  • Nettoeinkommen aus den amtlichen Lohn- und Einkommenssteuerstatistiken
  • sonstige Erwerbseinkommen
  • Renten und Pensionen
  • Arbeitslosengeld und Arbeitslosengeld I
  • Kindergeld
  • Soziahilfe
  • BAFöG (ohne Darlehen)
  • Wohngeld

Einzelhandelsumsatz (Umsatzkennziffer)

Beim Einzelhandelsumsatz werden die Einkäufe am Einkaufsort der Konsumenten erfasst, da hier die im örtlichen Einzelhandel getätigten Umsätze gemessen werden. Für die Ermittlung wird als Definition der im stationären Einzelhandel erzielte Umsatz zu Endverbraucherpreisen, inklusive Bäckereien, Konditoreien und Metzgereien, zugrunde gelegt. Internet- und Versandhandel und Einzelhandel mit Kfz, Krafträdern sowie Tankstellen sind nicht enthalten.

Zentralität

Die Zentralität des Einzelhandels ermittelt sich aus Division des Einzelhandelsumsatzes durch die Einzelhandelsrelevante Kaufkraft (jeweils Index oder Promille) * 100.

Seitenfuß