Sprungmarken zu den wichtigsten Seitenabschnitten


Suche Hauptnavigation A-Z Übersicht Hauptinhalt Servicelinks


IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

  • 01.11.2020

    Hausschlüssel im Richtershof gehen in neue Hände

  • Foto: Cornelia Fetzer
    Presse / Öffentlichkeitsarbeit

    Cornelia Fetzer

    Tel.: (06 51) 97 77-1 22
    Fax: (06 51) 97 77-1 15
    fetzer@trier.ihk.de

Umgeben von Weinbergen präsentiert sich das Weinromantikhotel Richtershof in Mülheim in historisch-romantischem Ambiente. Das ehemalige Weingut wurde von Jutta und Manfred Preuß zu einem Vier-Sterne-Superior-Hotel umgebaut. Nach 19 Jahren übergeben sie nun die Hausschlüssel an Elisabeth und Manfred Brennfleck.
Im Jahr 2000 erwarb Familie Preuß das herrschaftliche Anwesen, das seit Jahren teilweise ungenutzt und verwildert auf neues Leben wartete. Sie setzten ihre Idee, aus dem historischen Weingut eine Hotelanlage der besonderen Art zu machen, konsequent um. Heute zählt das Haus zu einer der ersten Adressen an der Mosel und erhielt bereits mehrere Auszeichnungen. „Wir blicken auf viele erfolgreiche Jahre zurück, in denen aus unserer Vision ein sehr individuell und familiär geführtes Hotel mit einer ganz besonderen Atmosphäre wurde. Immer getragen von der Herzlichkeit des Richtershof-Teams, einige der Mitarbeiter sind seit dem Tag der Eröffnung im Haus“, erzählt Manfred Preuß.
Mit Familie Brennfleck habe man die Wunschkandidaten für eine Nachfolge gefunden. Manfred Brennfleck blickt auf eine Vielzahl an Stationen in der weltweiten Luxushotellerie zurück, das Mandarin Oriental Palace Hotel Luzern und das Excelsior Hotel Ernst am Dom sind nur zwei davon. Zudem wurde er bereits mehrfach als Hotelier des Jahres ausgezeichnet und erhielt 2004 das Bundesverdienstkreuz. Seit eben diesem Jahr ist er Geschäftsführender Gesellschafter der Libertas Hotelgruppe Köln, deren Geschäftsmodell das professionelle Management von individuellen Hotels im Rahmen langfristiger Pachtverträge ist. „Den Richtershof haben meine Frau und ich allerdings privat erworben, es ist unser erstes eigenes Hotel“, sagt Brennfleck. Auch die Frage nach dem „Warum“ ist schnell beantwortet: „Das Weinromantikhotel ist eine außergewöhnliche Immobilie, in welcher noch sehr viel Entwicklungspotenzial schlummert. Das charaktervolle Gebäudeensemble, die Individualität, vor allem aber die Atmosphäre des Hauses haben mich direkt in den Bann gezogen und mich zum Kauf bewogen.“
Die Geschäftsführung wird Andreas Brennfleck übernehmen. Er durchlief nach seinem BWL-Studium verschiedenste Stationen, war seit März 2007 als Berater der Libertas Hotelverwaltungs GmbH in Köln tätig und begleitete ab 2010 mit den Schwerpunkten Konzeption, Marketing und Operation viele First Class Hotels bei ihren Übernahmen. Seit Oktober 2019 zeichnet er als Geschäftsführer der Libertas Hotelverwaltungsgesellschaft Köln verantwortlich.

Seitenfuß