IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

Freie Plätze vorhanden
  • Planspiel IT-Sicherheit

    Spielend leicht zum sicheren Unternehmen

  • Ansprechpartner
    Foto: Kai Wilwertz
    Standortpolitik

    Kai Wilwertz

    Tel.: (06 51) 97 77-9 40
    Fax: (06 51) 97 77-5 05
    wilwertz@trier.ihk.de

Anlässlich des European Cyber-Security Month (ECSM) veranstaltet die IHK Trier in Kooperation mit Save IT First und Kaspersky  am 29. Oktober ab 14:00 Uhr im Tagungszentrum ein Planspiel zur IT-Sicherheit. Die „Kaspersky Interactive Protective Simulation“ schafft Bewusstsein für IT-Sicherheit auf allen geschäftlichen Ebenen und richtet sich somit an alle Interessierten, unabhängig von Position im Unternehmen oder IT-Kenntnissen.  In vor Ort gebildeten Teams müssen die Teilnehmer in verschiedene Unternehmensrollen schlüpfen und auf Cyber-Angriffe und –Vorfälle reagieren. Mit den bereitgestellten Tablets können Aktionen zur Prävention und Schadensbegrenzung eingesetzt werden, um bestmöglich mit dem fiktiven Vorfall umzugehen. Jede Handlung kostet allerdings Geld und Ressourcen, die wie im echten Unternehmensalltag begrenzt sind. Im Anschluss werden die gefällten Entscheidungen mit Hilfe des Moderators analysiert und Verbesserungsvorschläge vermittelt. Da jede gefällte Entscheidung andere Ereignisse nach sich zieht, ist keine Simulation wie die andere.

Abgerundet wird das Erlebnis mit einem Get Together bei denen sich die Teilnehmer und Veranstalter untereinander austauschen können.


Was ist KIPS?

Kaspersky Interactive Protection Simulation (KIPS) ist ein Übungsszenario, bei dem "virtuelle" IT-Sicherheitsteams aus Unternehmen und Behörden in eine simulierte Geschäftsumgebung versetzt werden, in der sie einer Reihe unerwarteter Cyberbedrohungen ausgesetzt werden, während die Teams versuchen, den Gewinn zu maximieren und das Vertrauen der Kunden zu erhalten.

Die Idee besteht darin, durch Auswahl der besten verfügbaren vorausschauenden und reaktionsschnellen Kontrollmöglichkeiten eine Cyberverteidigungsstrategie zu entwickeln. Jede Reaktion der Teams auf die eintretenden Ereignisse verändert den Verlauf des Szenarios und damit den Gewinn bzw. den Verlust des Unternehmens.

Mit einem ausgewogenen Verhältnis von Entwicklungs-, geschäftlichen und Sicherheitsprioritäten sowie den Kosten eines realistischen Cyberangriffs analysiert das Team Daten und trifft strategische Entscheidungen auf Basis unsicherer Informationen und begrenzter Ressourcen. Dieser Realitätsgrad ist beabsichtigt, da alle Szenarien auf realen Ereignissen basieren.

  • Termin

    Beginn: 29.10.2019, 14:00 Uhr
    Ende: 29.10.2019, 19:00 Uhr
  • Veranstaltungsort

    Tagungszentrum IHK Trier
    Herzogenbuscher Straße 12
    54292 Trier
  • Online-Anmeldung

    Anmeldeschluss 25.10.2019
    Jetzt anmelden

Anmeldung

Geben Sie zur Anmeldung in folgendem Formular Ihre Daten an. Die mit einem Sternchen gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.
Bitte geben Sie uns unbedingt eine Telefonnummer an, damit wir Sie bei Rückfragen und Terminänderungen erreichen können.
Sie haben sich erfolgreich angemeldet! Sie erhalten keine weitere gesonderte Bestätigung.

Vielen Dank

Anschrift

Datenschutz - und Sicherheitshinweise



Seitenfuß