IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

  • Schlichtungsstelle für kaufmännische Streitigkeiten

    Schlichtung als Chance einer kooperativen Konfliktlösung

  • Ansprechpartner
    Foto: Jennifer Schöpf-Holweck
    Recht und Steuern

    Jennifer Schöpf-Holweck

    Tel.: (06 51) 97 77-4 11
    Fax: (06 51) 97 77-4 05
    schoepf-holweck@trier.ihk.de

Konflikte sind auch zwischen Unternehmen nicht immer zu vermeiden. Leider kommt es nicht selten vor, dass eine sehr subjektive Sichtweise der betroffenen Parteien den Blick für eie vernünftige Problemlösung verstellt. Daher landen Streitigkeiten viel zu oft vor den Gerichten, obwohl es sich lohnen würde, nach alternativen Lösungswegen zu suchen.

Die Industrie- und Handelskammern sind seit Jahren auf dem Gebiet der außergerichtlichen Streitbeilegung tätig. Es gibt die Einigungsstelle für Wettbewerbsstreitigkeiten, den Schlichtungsausschuss zur Beilegung von Streitigkeiten in Ausbildungsverhältnissen und die IHK wird auch häufig in Verträgen zwischen den Unternehmen als diejenige Stelle genannt, die im Fall einer Streitigkeit einen so genannten Schiedsgutachter oder Schiedsrichter benennen soll. Letztlich wird die IHK bei der täglichen Arbeit immer wieder um die Vermittlung bei Auseinandersetzungen gebeten.

Die Einrichtung der Schlichtungsstelle für kaufmännische Streitigkeiten stellt für die IHKs die logische Konsequenz ihres Auftrages dar, als neutraler Partner auf die Fairness im Wettbewerb zu achten - zugleich aber die Unternehmen zu fördern.

Zur Information können Sie hier die gemeinsam mit der Rechtsanwaltskammer Koblenz und der IHK Koblenz errichtete Vereinbarung sowie die Verfahrensordnung abrufen.

Seitenfuß